picturepilotpro.de

Allgemeine

Geschäftsbedingungen.

Anwendungsbereich Folgende AGB finden Verwendung bei Aufträgen für Luftaufnahmen und/oder Luftbildern (Fotos, Videos, Sonstiges) und Bearbeitung, die ein Auftraggeber uns schriftlich oder mündlich erteilt. Wir bevorzugen im Sinne des Auftraggebers die Schriftform, da eventuelle Übermittlungsfehler zu seinen Lasten gehen. Abweichungen und Sonderabsprachen werden nur schriftlich wirksam. Vertragsabschluss Die Auftragserteilung des Auftraggebers stellt ein bindendes Angebot dar, das wir innerhalb von einer Woche durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Leistung annehmen können. Alle erstellten Angebote sind freibleibend. Fluggenehmigungen, Zusammenarbeit Wir tragen Sorge für die Aufstiegsgenehmigung für das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW). Außnahmen: Werden Sondergenehmigungen (für z.B. Flüge in Naturschutzgebieten, über Wasserwegen, über Drehorten von dritten Parteien o.ä.) benötigt, verpflichtet sich der Auftraggeber mit uns und den Behörden/ggf. dritten Parteien zusammenzuarbeiten und eventuell anfallende Kosten für Drehgenehmigungen, bzw. Sondernutzungen, ohne Zusatzkosten, zu tragen. Sorgfalt, Änderungen, Garantie Bild-, Video und Tonmaterial wird mit den in der Auftragsbestätigung bezeichneten technischen Geräten (Kameras etc.) erstellt. Die technischen Daten der Geräte geben entsprechend die zu erwartende und technisch mögliche Qualität vor. Äußere Einflüsse wie mäßige Lichtverhältnisse, ungewollten Spiegelungen, Reflektionen, ungewollte Personen oder Gegenstände im Bild, Vibrationen durch Wind, stellen keinen Minderungsgrund dar. Sollte dem Auftraggeber nach der Durchführung des Auftrags das Bildmaterial nicht gefallen ist dies kein Mangel. Daraus nötige Nachbearbeitungen des Bild-, Video und Tonmaterials sind auf Kosten des Auftraggebers durchzuführen. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht. Ausfallkosten, Rücktritt Unsere Drohnen können bei Regen, Schneefall, Gewitter und stark böigem Wind nicht oder nur mit Einschränkungen aufsteigen. In diesem Fall bieten wir Ihnen, nach Absprache, Nachlass für einen Folgeauftrag an. Eventuelle Zusatzkosten für Anfahrt, Übernachtung, Sondergenehmigungen etc. werden erneut in Rechnung gestellt. Stellt sich vor Ort heraus das der Auftraggeber falsche oder ungenaue Angaben gemacht hat, welche die Aufnahmen beeinträchtigen, verhindern oder unmöglich machen, so geht das zu seinen Lasten. Der Auftraggeber kann jederzeit von seinem Vertrag zurücktreten. Bei Rücktritt ab verbindlicher Auftragserteilung bis eine Woche vor Durchführung sind 25% zzgl. eventueller Reisetage zu zahlen. Ab eine Woche vor Durchführung bis drei Tage 50% zzgl. eventueller Reisetage. Ab drei Tage bis 24 Stunden 75% zzgl. eventueller Reisetage. Ab 24 Stunden 100% zzgl. eventueller Reisetage. Treten wir von einem Auftrag zurück können keine Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden. Leistungen Für die Erstellung der in Auftrag gegeben Bilder und/oder Videoformate gelten besondere Ausführungsbedingungen als vereinbart, um die allgemeine Sicherheit und den gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen. Insbesondere werden Bilder- und Videoflüge nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und Auflagen durchgeführt. Die Vorschriften können bei uns eingesehen werden. Der Auftraggeber ist insbesondere gehalten, folgende generelle Standardbedingungen im Vorfeld zu berücksichtigen: • kein Flug bei Regen, Nieselregen, Nebel oder Schneefall • kein Flug vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang • kein Flug bei Windstärken über 40 km/h • kein Flug ohne Sichtkontakt zur Flugdrohne (Sichtflug nach VFR-Regeln) • maximale Flughöhe 300 Meter (variiert nach Flugraum-Standorten im In- und Ausland) • maximale Entfernung zum Piloten horizontal 300 m• Flugzeit ca. 20 Minuten je Akku-Einheit • kein Überflug von Sperrgebieten (z.B. MSB oder Grenzgebieten) • kein Überflug von Grundstücken ohne Genehmigung des Grundstücksbesitzers • kein Überflug zu Zwecken der Spionage • kein Überflug von Personen Vorrang vor der Vertragserfüllung hat immer die Sicherheit für Leib und Leben aller Beteiligten und die Sicherheit des Luftraums, sowie die Sicherheit des eingesetzten Geräts. Die Entscheidungskompetenz hierüber hat ausschließlich der vor Ort befindliche Pilot oder die zuständigen Behörden. Markenrecht, Schutz Dritter, Haftung Der Auftraggeber versichert dass durch seinen Auftrag, die Durchführung und die eventuelle Veröffentlichung, keine Rechte Dritter verletzt werden. Sollte der Pilot während der Durchführung des Auftrags Kenntnis erlangen das der Auftrag gegen Recht und Gesetz verstößt, kann er den Auftrag umgehend zu Lasten des Auftraggebers abbrechen und das Bildmaterial einbehalten und vernichten. Der Auftraggeber erklärt sich bereit uns gegen eventuelle Schadensersatzansprüche Dritter frei zu stellen. Preise, Zahlung, Nutzungsrechte Alle Preise verstehen sich in EURO. Es wird gemäß §19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz keine Umsatzsteuer erhoben. Sollte der Kunde die Übertragung der digitalen Daten direkt vor Ort wünschen, so ist die Honorarrechnung sofort und in bar fällig und ohne Abzug zahlbar. Datenübergabe per Datenstick, Onlineübertragung per Filehosting-Dienst (z.B. Dropbox, OneDrive) und/oder CD/DVD, sind erst nach vollständiger Zahlung der Honorarrechnung möglich. Vorab keine Datenübergabe. Erst nach vollständiger Zahlung geht das Bildrecht in den Besitz des Auftraggebers über. Wir behalten uns das Recht vor Teile des erstellten Materials für eigene Werbezwecke zu nutzen. Haftung Alle unsere Flüge sind durch eine Luftfahrthaftpflichtversicherung abgesichert. Wir haften lediglich für grob fahrlässige oder vorsätzlich verursachte Schäden innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Gerichtsstand Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Paderborn.